Darmstadt

Merck KGaA

Als langjähriger Partner für Schulen in der Region Darmstadt unterstützen wir Projekte in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) und organisieren Wissenschaftscamps oder Lehrerfortbildungen.
Mit dem vielfältigen Angebot für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte wird ein Bildungsauftrag der Industrie umgesetzt: Die Förderung der naturwissenschaftlichen Allgemeinbildung zur Teilhabe an einem immer stärker technisierten, digitalisierten und naturwissenschaftlich geprägten Leben. Unterstützung bei der Berufsorientierung zur Entgegnung des Fachkräftemangels sowie Imageförderung der Naturwissenschaften sind die Hauptmotive für dieses Engagement.
Merck bietet dazu eine Reihe von Initiativen an. In unseren Schülerlaboren für Chemie und Biologie, die wir gemeinsam mit der Technischen Universität Darmstadt betreiben, können jährlich etwa 5.000 Schüler experimentieren! Wir unterstützten Projekte und Wettbewerbe - wie „Jugend forscht“ oder die Chemie- und Biologieolympiade – oder bieten Exkursionen für Schulkassen, um das Unternehmen kennenzulernen. Für Lehrkräfte bieten wir naturwissenschaftliche Fachtage und vergeben zusammen mit der Fachzeitschrift „Chemie in unserer Zeit“ den Julius-Adolph-Stöckhardt-Preis. Dieser Preis würdigt die zentrale Bedeutung des Experimentes bei der Vermittlung naturwissenschaftlichen Wissens und wird seit diesem Jahr jährlich an Chemielehrerinnen und -lehrer vergeben.

Wir wollen mit unserem Engagement Merck als Wissenschafts- und Technologieunternehmen noch bekannter machen und spannende Berufsbilder präsentieren. Unsere Begeisterung für Naturwissenschaften möchten wir an den Nachwuchs weitergeben und dabei Neugier wecken und fördern.

Merck bietet dazu eine Reihe von Initiativen an: Zusammen mit der TU Darmstadt betreiben wir Schülerlabore in Chemie und Biologie, in denen Schulklassen zum Unterricht ergänzende Experimenttage durchführen können. Das Angebot richtet sich an ganze Klassen und bietet eine gute Möglichkeit der Breitenförderung. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten in modernen Laboren, lernen aktuelle Forschungstechniken kennen und führen eigenständig Experimente durch. Des Weiteren unterstützt Merck Projekte, die bewusst über den üblichen naturwissenschaftlichen Unterricht hinausgehen und den jungen Talenten mit Hilfe von Wettbewerben und Begegnungen eine Plattform geben. Hierfür arbeitet Merck mit verschiedenen Organisationen zusammen und unterstützt Formate wie „Jugend forscht“, die Chemie- und Biologieolympiade, „Chemie - die stimmt!“ oder das „Erfinderlabor“.
Neben Schülerinnen und Schüler unterstützt Merck auch engagierte Lehrkräfte. Merck bietet nicht nur Fortbildungen für Lehrkräfte an, sondern vergibt zusammen mit der Fachzeitschrift „Chemie in unserer Zeit“ den mit 2000 € dotierten Julius-Adolph-Stöckhardt-Preis. Dieser Preis würdigt die zentrale Bedeutung des Experimentes bei der Vermittlung naturwissenschaftlichen Wissens und wird seit diesem Jahr jährlich an Chemielehrerinnen und -lehrer vergeben.