Informatik erleben und entdecken

Roboter, Pixel & Co

Veranstaltungsrückblick

Mehr als 150 Kinder aus Kindergärten und Grundschulen der Region waren am 18.10.2018 zu Gast in der IHK Darmstadt. Im Rahmen der Mitmachveranstaltung "Roboter, Pixel & Co" beschäftigten sie sich auf spielerische Art und Weise mit Phänomenen der Informatik.
Smartphone, Tablet & Laptop sind im Alltag allgegenwärtig - nicht nur bei den Erwachsenen. Auch beim Wäsche waschen, ICE Fahren oder dem Navigationsgerät im Auto haben wir mit Informatik zu tun, wenn auch ohne uns dessen bewusst zu sein.
Aber welche Technik liegt diesen Anwendungen zugunde? Wie funktioniert ein Bildschirm? Was ist ein Algorithmus? Um sich in einer zunehmend digitalisierten Gesellschaft zu orientieren und diese verstehen und mitgestalten zu können, ist ein Grundverständnis für Prozesse der Informatik zentral.
Informatisches Grundwissen lässt sich mit einfachen Mitteln bereits Vorschulkindern vermitteln: So machen Pixelbilder die Funktionsweise eines Bildschirms anschaulich und eigene Bilder können in Pixelbilder "übersetzt" werden. Mit Robotern wie "BeeBot" oder die Maus "Musculus" machen die Kinder erste eigene Schritte in der Welt des Programmierens. "Vier gewinnt" und "drei in einer Reihe" vermitteln spielerisch Mathematik und Logik.
Die Viertklässler bauten gemeinsam mit den Trainern der TÜV Hessen Kids sie einen Feuchtigkeitssensor. Nach ausführlicher Erprobung des Sensors wurde dieser auch digital gesteuert - mit Hilfe von Calliope Mini.

Besucherstimmen

"Uns hat der Vormittag bei Ihnen sehr gut gefallen und uns und den Kindern sehr viel Spaß gemacht. Die Zeit ging viel zu schnell rum. Auch im Nachgespräch mit den Kindern habe sie sich nur positiv geäußert und auch einige Eltern haben mir Rückmeldung gegeben, dass die Kinder viel erzählt haben und ganz begeistert waren. Was nicht selbstverständlich ist." (Kita Arche Noah, Aslbach)
"Sowohl den Kinder als auch den Begleitpersonen hat es sehr gut gefallen. Wir haben auch positive Resonanz der Eltern bekommen. Von unserer Seite gibt es keinerlei Kritik. Der zur Verfügung stehende Raum für die Wartezeit (welche wir im Übrigen nicht hatten 😊) war gut. So konnten die Kinder im Nachhinein noch einen Snack zu sich nehmen. "  (Kita Schwalbennest, Fürth)
Kindermund zu den Forscherstationen:
"Das war cool." "Den hab ich abgezockt." "Die Biene war toll, die hat mir am besten gefallen." "Boah, das hat Spaß gemacht. "Ich wäre gern noch dort geblieben." "Das große 4 gewinnt fand ich toll, können wir das im Kindergarten auch haben?"
Kindermund zum Bau eines Feuchtigkeitssensors:
"Ich fand's gut, dass jeder alleine gebaut hat. Die Leute dort haben es gut erklärt und wenn man mal nicht weiter wusste, haben sie einem geholfen und alle haben es gut hingekriegt."

"Ich fand's gut, dass die Betreuer die ganzen Dinge auf den Tisch gelegt haben, und ich find ´s auch witzig, dass wir an unseren Nasen einen Schalter haben und der Feuchtigkeitssensor ist auch sehr toll und es war sehr toll."

"Also ich fand's schön, dass sie uns alles erklärt haben. Wir haben auch den Erfinder des Feuchtigkeitssensors kennengelernt. Ich fand  ´s schön, dass wir auch Vorlagen bekommen haben, wo wir es es draufkleben sollten und dass wir erklärt bekommen haben, wie der Mechanismus des Feuchtigkeitssensors funktioniert."

Fotogalerie