Archiv

Tag der Technik 2016

Praktische Einblicke in Computer-Hardware und Software-Engineering, Programmieren von LEGO-Fahrzeugen mit Java, 3D-Fräsen oder der Blick hinter die Kulissen der Lebensmittelindustrie: Dies waren nur einige Programmpunkte vom „Tag der Technik“ am 10. und 11. Juni 2016. Die deutschlandweite Aktion wurde in Darmstadt von der Industrie- und Handelskammer Darmstadt Rhein Main Neckar (IHK) gemeinsam mit der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main veranstaltet. Die Angebote richteten sich an Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 20 Jahren, um ihnen die Vielfalt der Naturwissenschaften und Technik näher zu bringen und erste Berufsorientierung zu geben. An beiden Veranstaltungstagen zeigten zwölf Unternehmen,  Bildungs- und Forschungseinrichtungen in Darmstadt und Umgebung, wie spannend die Welt der Berufe aus den Bereichen von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (kurz: MINT) ist. Großer Beliebtheit erfreuten sich die Mitmachaktionen von Unternehmen wie Dentsply Sirona, R-Biopharm und TÜV Hessen. Auch die Hochschule Darmstadt, die Technische Universität sowie zwei Fraunhofer-Institute und viele weitere Unternehmen begeisterten zahlreiche Schülerinnen und Schüler. Insgesamt gewannen so rund 350 Teilnehmer spannende Einblicke in die Welt der MINT-Berufe.
Berufe mit Zukunftsperspektive
Schirmherr der Veranstaltung war Jochen Partsch, Oberbürgermeister der Wissenschaftsstadt Darmstadt. „Der Tag der Technik ist eine großartige Veranstaltung, um Kindern und Jugendlichen anschaulich und lebendig zu zeigen, was eigentlich hinter dem Begriff MINT-Fächer steckt und welche Berufe sie später damit ausüben können. Denn MINT-Berufe sind sehr viel kreativer und spannender als viele Mädchen und Jungen zunächst denken. Und diese Berufe haben Zukunft. Gerade in der Wissenschaftsstadt Darmstadt gibt es viel Potenzial für MINT-Berufe und entsprechend gute Ausbildungsmöglichkeiten“, erklärte Partsch sein Engagement.
Fachkräftegewinnung als  langfristiges Ziel
„Wie vielfältig die Welt der naturwissenschaftlichen und technischen Berufe ist, konnten Kinder und Jugendliche am Tag der Technik live erleben. Wir haben gezeigt, wie toll diese Berufe sind und dass Jugendliche mit MINT-Berufen ihre Zukunft aktiv mitgestalten können.“, ergänzte Kirsten Rowedder, Teamleiterin Bildung bei der IHK Darmstadt. „So sind es gerade die neuen Technologien, die bei der Bewältigung der Klimaproblematik helfen. Es sind Entwicklungen der Pharmaindustrie, mit denen Krankheiten bekämpft werden. Und es sind Lösungen wie Smart Homes, die uns unseren Alltag erleichtern werden.“, so Rowedder weiter. „Die Resonanz bei den teilnehmenden Unternehmen und Einrichtungen war hervorragend, vor allem konnten wir so einen intensiven Dialog über die Möglichkeiten der Fachkräftegewinnung führen.“
Vernetzung als Motor für gute MINT-Bildung
Die Bedeutung einer guten MINT-Bildung für die Fachkräftegewinnung stand auch bei der Auftaktveranstaltung zum Tag der Technik in der IHK Darmstadt im Mittelpunkt. Vertreter aus Politik, Unternehmen und Bildung waren sich darüber einig, dass die vorhandenen guten Ansätze weiter ausgebaut und vernetzt werden müssen, um die Kinder- und Jugendlichen frühzeitig für diese Berufe zu begeistern. Die IHK Darmstadt bietet mit ihrem Netzwerk „MINT-Region Südhessen“ die Möglichkeit dazu und lädt interessierte Unternehmen und Akteure ein, sich einzubringen und die Zukunft der Region mitzugestalten.
Bei Bedarf senden wir Ihnen gerne weiteres Fotomaterial zu (E-Mail an redaktion@darmstadt.ihk.de).