Archiv

Auftaktveranstaltung MINT-Region Südhessen

Wie lassen sich Schülerinnen und Schüler für Themen aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (kurz MINT) begeistern? Welche Angebote gibt es für Lehrkräfte in Südhessen, um sich im MINT-Bereich weiterzubilden und Ihren Unterricht lebendiger zu gestalten? Diese Fragen möchte die „MINT-Region Südhessen“ beantworten.
Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt Rhein Main Neckar ist Initiator des neuen Netzwerks von regionalen Bildungseinrichtungen, Unternehmen und Institutionen und lud am Mittwoch, 20.01.2016, zur Auftaktveranstaltung ein.
Nach der Begrüßung von Kirsten Rowedder, verantwortlich für die Bildungsprojekte im Geschäftsbereich Innovation und Umwelt bei der IHK Darmstadt, hielt Prof. Dr.-Ing. Markus Haid von der Hochschule Darmstadt einen Vortrag zum Thema „Kleine Forscher im Internet der Dinge“, in dem er deutlich machte, dass es die kleinen Forscher von heute sein werden, die als Fachkräfte von morgen unsere Region zu einem attraktiven Wirtschafts- und Lebensstandort machen. In Workshops erarbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anschließend Grundlagen des naturwissenschaftlichen Lernens, experimentierten mit Luft und erprobten Spiele zur Vermittlung biologischer Themen.
„Mit gemeinsamen Veranstaltungen wie dieser möchten wir die MINT-Bildungsangebote in der Region sichtbarer machen“, erklärte Hannelore Becker, Geschäftsbereich Innovation und Umwelt, die das Netzwerk bei der IHK Darmstadt aufbaut. Zudem möchte die „MINT-Region Südhessen“ Unternehmen und pädagogische Fach- und Lehrkräfte vernetzen und ihnen die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur Kooperation geben. Die IHK Darmstadt bringt ihre verschiedenen MINT-Projekte, darunter auch das Haus der kleinen Forscher, in das neue Netzwerk ein. Neben der IHK Darmstadt sind bisher Bionik-Sigma Education, das bioversum Kranichstein, die Hochschule Darmstadt, die Odenwald Akademie, TÜV Hessen Kids und two4science im Netzwerk aktiv. Eine Ausweitung des Netzwerks auf weitere Unternehmen und Bildungseinrichtungen ist geplant.